Diese Seite verwendet Cookies, um das bestmögliche Nutzererlebnis sicherzustellen. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.  mehr...  OK

Zählen mit vordefinierter Referenzstückzahl

Voraussetzungen:
  • am Wägeterminal ist eine Referenzwaage und eine Mengenwaage angeschlossen
  • am Wägeterminal ist das Programm Zählen ausgewählt
  • am Wägeterminal ist die Ampel-Funktion aktiviert
  • das Druckformat für das Programm Zählen ist auf Stück Referenzgewicht CRLF konfigurriert
    Druckformat Stück
  • in der Waagen-Konfiguration in WINRSC/WINSER ist die Referenzwaage mit RFS(2) und die Mengenwaage mit FLS(1) festgelegt
1) ERP/EWM ermittelt aus dem Materialstamm die Referenzmenge 10 und Sollmenge 50 und zeigt im Dialog die Meldung:
    Bitte 10 Teile auf die Referenzwaage(2) legen

2) ERP/EWM ruft den RFC-Funktionsbaustein /SCWM/HU_WEIGHT_FROM_SCALE mit TEXT=IRW und SCALE_NAME=W1

3) WINRSC/WINSER sendet folgende Kommandos an das Wägeterminal:
  • Umschalten auf Referenzwaage 2 (<Q031Q2>) falls RFS(2) definiert
  • Tarieren (<T>) falls TRF(1) definiert
  • Tara löschen (<TC>) falls CRF(1) definiert
  • Nullstellen (<Z>) falls CRF(1) definiert
  • Ausschalten Nebenanzeige (<Q017Q>)
  • Referenzgewicht löschen (<Q082Q>)
    ⇒ Referenzwaage zeigt 0,0000 kg Brutto

4) Bediener stellt einen leeren Behälter auf die Referenzwaage ( entfällt bei TRF(1) )
    ⇒ Referenzwaage zeigt 0,0163 kg Brutto

5) Bediener drückt die TARA Taste am Wägeterminal ( entfällt bei TRF(1) )
    ⇒ Wägeterminal zeigt 0,0000 kg Netto

6) Bediener legt 10 Teile in den Behälter auf die Referenzwaage
    ⇒ Wägeterminal zeigt 0,0272 kg Netto

7) Bediener bestätigt das Auflegen der 10 Teile im ERP/EWM Dialog über einen Button

8) ERP/EWM ruft den RFC-Funktionsbaustein /SCWM/HU_WEIGHT_FROM_SCALE mit TEXT=SRC=10;50 und SCALE_NAME=W1

9) WINRSC/WINSER sendet nacheinander die Kommandos
  • Umschalten auf Referenzwaage 2 (<Q031Q2>) falls RFS(2) definiert
  • Setzen Standard Referenzstückzahl auf 10 (<Q084Q10>)
  • Referenzgewichtsberechnung mit Stückzahl 10 (<Q081Q10>)
  • Einschalten Nebenanzeige und Anzeige Referenzmenge links oben am Wägeterminal (<Q015Q6>)
  • Umschalten auf Mengenwaage 1 (<Q031Q1>) falls FLS(1) definiert
  • Tarieren (<T>) falls TFL(1) definiert
  • Tara löschen (<TC>) falls CFL(1) definiert
  • Nullstellen (<Z>) falls CFL(1) definiert
  • Einschalten Nebenanzeige und Anzeige der Sollmenge (<Q015Q8>)
  • Setzen der Sollmenge auf 50 und obere/untere Toleranz auf 0 (<Q180Q50;0;0>)
    ⇒ Wägeterminal zeigt links oben SOLL 50 Stk

10) Bediener stellt leeren Behälter auf die Mengenwaage ( entfällt bei TFL(1) )
    ⇒ Wägeterminal zeigt 23 Stk Brutto

11) Bediener drückt die TARA Taste am Wägeterminal ( entfällt bei TFL(1) )
    ⇒ Wägeterminal zeigt 0 Stk Netto

12) Der Bediener füllt die Teile in den Behälter bis die Sollmenge 50 erreicht ist.
    Ampelfunktion

13) Wenn die Soll-Stückzahl erreicht ist, bestätigt das der Bediener durch einen Button im ERP/EWM Dialog

14) ERP/EWM ruft den RFC-Funktionsbaustein /SCWM/HU_WEIGHT_FROM_SCALE mit TEXT=GPC und SCALE_NAME=W1

15) WINRSC/WINSER sendet das Kommando
  • Drucktaste aktivieren (<Q220Q>)
    an das Wägeterminal und erhält die aktuelle Stückzahl und das Referenzgewicht vom Wägeterminal

16) WINRSC/WINSER gibt
  • Stückzahl G_WEIGHT=50 UNIT_GW=PC
  • Referenzgewicht G_WEIGHT=2.7129 UNIT_GW=G
    zurück an ERP/EWM

17) Bediener entnimmt beide Behälter von den Waagen


SAP®, R/3® und ABAP™ sind eingetragene Marke der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern.
Alle Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen.

Schließen
Kontakt

Mailsupport@bemacon.de
Telefon +49 (0)7223 959872